Veränderungen Vorstand TRL

 

Neue CEO für das „kleine KMU“

Magdalena Bärtschi, Dintikon, seit vier Jahren Präsidentin des Vereins Tagesfamilien Region Lenzburg, übertreibt nicht. Der vor über 20 Jahren gegründete Verein ist mittlerweile nicht mehr ein Dienstleistungsanbieter, sondern eher ein kleines KMU. In der Tat, die Zahlen aus dem Jahresbericht 2012 beeindrucken:  der Umsatz betrug knapp 380‘000 Franken und während 46'959 Stunden betreuten 51 Tagesmütter 136 Kinder. Dahinter stecken Köpfe, Aufbauarbeit und ein engagiertes Ja zu Kindern und Müttern. Conny Sütterlin, Auenstein, wurde an der Generalversammlung vom 5. April als neue Präsidentin gewählt. Aus dem Vorstand tritt auch Barbara Kissling, Seon, zurück, die als Leiterin Vermittlung diente. Magdalena Bärtschi und Barbara Kissling arbeiteten miteinander 12 Jahre im Vorstand. Die scheidende Präsidentin erwähnte im Jahresbericht 2012 die Schwerpunkte der letzten fünf Jahre. Aufgeführt wurden die professionelleren Strukturen, die Trennung der operativen und strategischen Ebene und der Aufbau der Geschäftsstelle. Grossgeschrieben wird auch die permanente Weiterbildung auf allen Ebenen. „Ein grosser Schritt auf unserer Baustelle ist uns in diesem Jahr gelungen“, hält Magdalena Bärtschi fest und nennt das seit dem 1. Januar 2013 geltende neue Tarif- und Lohnmodell. Von den 32 angeschlossenen Gemeinden haben Boniswil, Hunzenschwil, Lenzburg, Othmarsingen und Rupperswil die Leistungsvereinbarung bereits unterzeichnet. Die abgebenden Mütter in diesen Gemeinden profitieren von einem abgestuften Sozialtarif. Für die Tagesmütter konnte die längst verdiente Lohnanpassung vorgenommen werden. Keine frühlingshafte Stimmung draussen. Anders im Saal des Familienzentrums in Lenzburg mit den hellgrünen Vorhängen, den ersten Frühlingskleidern und den Blumen für die Geehrten.

April 2013

Login