Presse

Bericht LBA (Oktober 2012)

 

Mehr Lohn für die Tagesmütter 

 

Der Verein Tagesfamilien Region Lenzburg TRL führt auf den 1. Januar 2013 ein neues Lohn- und Tarifmodell ein. Einerseits werden die Tagesmütter besser entschädigt, anderseits wird für die abgebenden Eltern ein Einheitstarif eingeführt.

 

Die Löhne, die der Verein Tagesfamilien Region Lenzburg auszahlt, entsprechen nicht mehr den Mindestlohnempfehlungen des Dachverbandes „Tagesfamilien Schweiz“. Damit die längst fällige Lohnanpassung möglich wird, hat der Vorstand sein grosses Anliegen in Angriff genommen und ein neues Lohn- und Tarifmodell ausgearbeitet. Schliesst eine Gemeinde mit dem Verein Tagesfamilien Region Lenzburg eine Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung ab, unterstützt die Wohngemeinde die einkommensschwächeren abgebenden Eltern dieser Gemeinde nach Höhe ihres Einkommens, abgestuft mit einem Anteil an den Tarif von 8.30 Franken.

Der TRL und die Gemeinden verhandeln 

Der Verein informierte die interessierten Mitglieder am 28. August 2012 im Zopfhuus Staufen, durfte in den vergangenen Wochen viele Gemeindebehörden besuchen und das neue Lohn- und Tarifmodell mitsamt der möglichen Finanzierungs- und Leistungsvereinbarung vorstellen. Bis anhin hatten einzelne Gemeinden dem TRL mit einer Pauschale von 60 Rp./Einwohner unterstützt. Dieses Giesskannenprinzip entfällt nun. Für die Gemeinden, welche mit dem Verein eine Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung abschliessen, wird die Rechnung transparent und die Gemeinde weiss, welche einkommensschwächeren Eltern sie mit ihrem Beitrag unterstützt. In diesen Fällen bezahlt die Gemeinde die effektive Differenz zwischen dem Sozialtarif und dem kostendeckenden Tarif. Diese Unterstützungsleistung wird direkt dem Verein Tagesfamilien Region Lenzburg bezahlt.

Die Verhandlungen laufen weiter. Erfreulicherweise haben verschiedene Gemeinden die neue Finanzierungs- und Leistungsvereinbarung bereits unterzeichnet. Der Verein Tagesfamilien Region Lenzburg deckt ein enormes Bedürfnis von berufstätigen Eltern ab. Die Zahlen aus dem Jahresbericht 2011 sprechen für sich: Während 53‘861 Stunden betreuten 64 Tagesmütter 135 Kinder. Der Verein sucht immer wieder neue Tagesmütter, Auskünfte sind bei der Geschäftsstelle, Telefon 056 624 32 41, erhältlich. 

Oktober 2012

 

weiter zu:

Login